Die Saison ist für den TuS Ennepetal nun vorüber – Fast!

Die Saison ist für den TuS Ennepetal nun vorüber – Fast!

09/06/2016

Für unsere U17 geht es noch in die Relegation und spielt dort um den Klassenerhalt in der Bezirksliga. Alle anderen Mannschaften des TuS haben vorzeitig den Klassenerhalt gesichert und dürfen nun die Sommerpause und anstehende EM genießen.

 

U17 spielt noch um den Abstieg

 

Leider hat es bei unserer U17 nicht direkt für den Klassenerhalt gereicht. Nachsitzen ist angesagt und das bedeutet, dass in der Relegation fünf Mannschaften einen weiteren Absteiger ausspielen müssen. Los geht es für unseren Nachwuchs bereits am Sonntag im Bremenstadion um 11 Uhr gegen den SVE Jerxen-Orbke II. Das erste Auswärtsspiel steht dann am darauffolgenden Mittwoch, den 15.05.2016 um 18.30 Uhr beim SC Weitmar 45 auf dem Plan. In diesem Takt geht es weiter und so begrüßen wir am Sonntag den 19.06.2016 um 11 Uhr den VfB Fichte Bielefeld. Den Abschluss, der hoffentlich gleichzeitig den Klassenerhalt bedeutet, macht unsere U17 dann am 26.06.2016 um 11 Uhr beim SV Herbern. Somit steht am Ende der Saison noch einmal ein großer Kraftakt an und dabei würde sich unsere U17 über zahlreiche Unterstützung bei den Heimspielen und auch Auswärts freuen.

Durch die Abstiegsrunde wird das Team nicht mehr von Robert Krumbholz geführt. Krumbholz ist aus privaten Gründen verhindert und somit übernimmt unser U19-Coach Dirk Werning für die letzten vier Spiele der Saison 2015/2016.

 

Erste im gesicherten Mittelfeld

 

Eine ruhigere Saison, in welcher unsere Mannschaft mit Auf- und Abstieg nichts zu tun hatte, ist bei unserer Ersten beendet. Abschließend belegt das Team von Imre Renji den 11. Tabellenplatz mit einem Torverhältnis von 62:60. Somit wird es auch ein weiteres Jahr Oberliga-Fußball in der Stadt Ennepetal geben. Den Gang in die Westfalenliga müssen in diesem Jahr der SV Schermbeck und der SV Zweckel antreten. Verabschieden nach oben werden sich die Sportfreunde Siegen als Ligameister und außerdem unser Nachbar, die TSG Sprockhövel. Als Aufsteiger in die Oberliga stehen der 1.FC Kaan-Marienborn 07, SC Buer - Hassel 1919 und der FC Brünninghausen 1927 fest. Den letzten freien Platz im Feld der Oberliga Westfalen 2016/2017 wird durch den Regionalligaabsteiger TuS 1895 Erndtebrück besetzt.

 

U23 stabilisiert sich nach schwierigem Anfang

 

Auch wie unsere Erste hatte die U23 mit Auf- und Abstieg nichts zu tun. Nach einem schwierigen Saisonstart indem erst am 6. Spieltag mit einem 3:3 gegen die TSG Herdecke der erste Punkt geholt werden konnte, fing sich die Mannschaft und holte bis zum Ende 38 Punkte bei einem Torverhältnis von 55:52. Als Saisonhighlight kann der Sieg gegen den späteren Ligameister VfB Schwelm bezeichnet werden. Das Team von Trainer Frank Frielingsdorf besiegte die Schwelmer zum Rückrundenauftakt verdient mit 2:0. Am Ende kann man mit der Saison zufrieden sein, wenn auch zeitweise mehr möglich gewesen wäre. Für die neue Saison möchte sich die U23 weiter verbessern und wieder eine größere Rolle in der Kreisliga A spielen können.

 

U19 rettet sich knapp

 

Mit dem Aufstieg hatte auch die U19 nichts zu tun, leider aber doch mit dem Abstieg. So konnte sich das Team von Dirk Werning erst am letzten Spieltag etwas überraschend den Klassenerhalt sichern. Dies wurde nur ermöglicht durch den eigenen 4:0 Erfolg über den bereits abgestiegenen BSV Menden und der gleichzeitigen Niederlage des SC Neheim beim ebenfalls bereits abgestiegenen BV Westfalia Wickede. Somit konnte die U19 der Abstiegsrelegation knapp entgehen. Besonderes Highlight, neben dem erfolgreichen Spax-Cup, war auch der Kreispokalgewinn und die damit verbundene Qualifikation für den Westfalenpokal. Im Kreispokalfinale konnte man sich klar mit 7:1 gegen den SV Hohenlimburg durchsetzen. Im Westfalenpokal war dann beim Klassenhöheren SC Verl Endstation.