Endlich online!

Endlich online!

22/08/2015

Eine lange Konzeptionsphase. Mehrere hundert Stunden Arbeit. Und am Ende ein Ergebnis, das sich mehr als sehen lassen kann! Pünktlich zum ersten Heimspieltag der neuen Saison ist die neue Internetseite des TuS online gegangen!

 

Darstellung auch auf Smartphones optimal

 

"Nutzerfreundlichkeit, Geschwindigkeit und Flexibilität standen bei der Planung im Mittelpunkt", verrät Sebastian Angelone, der mit seiner Firma "Examples Art" für die technische Umsetzung der Seite verantwortlich ist. "Vor allem die Darstellung auf mobilen Geräten wie Smartphones oder Tablets gewinnt zunehmend an Bedeutung - und genau darauf haben wir großen Wert gelegt."

 

Benutzer bestimmt Erscheinungsbild selbst

 

Aber die neue Seite wurde nicht nur für mobile Geräte optmiert; auch inhaltlich hat sich einiges getan. "In Zukunft können die einzelnen Mannschaften noch einfacher und schneller ihre eigenen Spielberichte veröffentlichen. So sind die TuS-Freunde künftig noch aktueller und vor allem umfassender informiert", freut sich Jugendleiter Matthias Blau, der sich maßgeblich mit den redaktionellen Inhalten der Seite beschäftigt hat. In Sachen 'Nutzerfreundlichkeit' hat der neue Internetauftritt ebenfalls einiges zu bieten. Vor allem die Möglichkeit der individuellen Gestaltung ist ein absolutes Highlight: Die User können für sich entscheiden, welche Nachrichten von welchen Teams sie auf der Startseite sehen wollen. "Diese Funktion wollen wir in Zukunft noch weiter ausbauen", erläutert Sebastian Angelone. "Aber dafür möchten wir erst einmal abwarten, welche Inhalte besonders gefragt sind."

 

Harte Arbeit im Ambience

 

Wieder auf dem aktuellen Stand der Technik

Auch für die Administratoren gibt es erhebliche Erleichterungen. Die internen Datenbanken wurden erweitert; die Anbindung an das offizielle Portal 'fussball.de' deutlich verbessert. Und diese Schritte waren schwer nötig: Die alte Seite war mittlerweile fast zehn Jahre alt - in der digitalen Welt weit mehr als nur eine halbe Ewigkeit. Jetzt hoffen die Verantwortlichen, im Netz wieder deutlich frischer und vor allem aktueller vertreten zu sein. Die technischen Voraussetzungen dafür sind jedenfalls geschaffen... (msc)