Neuzugang mit Vorbild-Charakter

Neuzugang mit Vorbild-Charakter

25/08/2015

Die B-Junioren des TuS Ennepetal sind mit einer 1:4-Niederlage nicht wie erhofft in das Spieljahr 2015/2016 gestartet. Trotzdem war die Reise zum SC Lüdenscheid für Trainer Robert Krumbholz nicht völlig umsonst. Der erfahrene Coach sah viele gute Spielansätze auf denen er mit seiner Mannschaft aufbauen kann, zudem wurden ihm schonungslos die Fehler in der Defensivarbeit seiner Mannschaft aufgezeigt, aber den größten Lichtblick gab es bereits vor der Partie. Neuzugang Kevin Herter vom Hasper SV war für die Partie nicht nominiert ließ es sich jedoch nicht nehmen sonntags schon früh aufzustehen, um bei seiner Mannschaft zu sein.

 

Trainer wünscht sich nur Spieler mit dieser Einstellung 

 

Herter kam aus der Landesliga C-Jugend in Haspe zum TuS und fiel beim Sichtungstraining am Bremenplatz gleich mehrfach auf. "Seine Technik und sein Auge sind überragend, er gibt keinen einzigen Zweikampf verloren, aber er ist auch noch einen Kopf kleiner als die meisten anderen Spieler", erzählt Krumbholz was den Jungjahrgang seit dem ersten Training auszeichnet. Den jungen Kicker aufgrund seiner Größe nicht in der B1 aufzunehmen "wäre ein Sakrileg" (Krumbholz), darum hat der Hagener den Vorzug vor so manchem Altjahrgang bekommen. Dieses Vertrauen hat er nun spätestens am ersten Spieltag zurück gezahlt.

 

Geduld, Fleiß und Akribie sind Schlüssel zum Erfolg

 

"Kevin weiß, dass er viel Geduld mitbrigen muss. Aber er hat sich für diesen Weg entschieden und hängt sich im Training immer rein. Seine Einstellung zum Fußball ist imposant", lobt Krumbholz den jungen Spieler. Dass sich sein Einsatz und seine Wartezeit letzendlich auszahlen können und werden, zeigen die Beispiele von zwei anderen Spielern der B1. Max Koch und Sören Steimann hatten ein langes Jahr in der Landesliga hinter sich mit vielen sporadischen Einsätzen. In dieser Saison sind sie beim neuen Trainer bisher als zwei wichtige Säulen in der Abwehr gesetzt.

Spieler mit Geduld und Charakter - (umkreist v.l.n.r.) Kevin Herter, Sören Steimann und Max Koch