Pokalfinale der U19 und U17 – Zwei Herausforderungen

Pokalfinale der U19 und U17 – Zwei Herausforderungen

17/11/2016

Am Samstag ist es soweit! Unsere U17 und U19 treten auf der Anlage des SC Obersprockhövel im Finale des Kreispokals an. Gegner der U17 ist der SSV Hagen. Die U19 trifft auf die TSG Sprockhövel. Für beide Mannschaften wird es ein Kraftakt, wenn der Kreispokal gewonnen und somit die Teilnahme am Westfalenpokal gesichert werden soll. Beide Mannschaften können ordentlich Unterstützung aus dem TuS-Lager gebrauchen.

 

U17 trifft auf spielstarken SSV Hagen

 

Am Samstag trifft unsere U17 um 15 Uhr auf den SSV Hagen. Der Weg ins Finale führte dabei über einen Landesligisten. Als haushoher Favorit angereist, musste sich die zwei Klassen höher spielende TSG Sprockhövel am Ende mit 1:0 geschlagen geben.

 

Nun kommt es also zu einem Duell zweier Kreisligisten im Finale. In der Liga konnte unsere U17 mit einem 3:0-Sieg die Punkte im Bremenstadion halten. Klingt eindeutig – war es allerdings nicht. Das Spiel hätte auch ohne Probleme in die andere Richtung laufen können. Das unsere U17 am Ende siegreich war, kann durchaus als etwas glücklich bezeichnet werden. So erwarten die Trainer Mull/Wasserfuhr/Ischebeck am Samstag ein völlig anderes Spiel mit offenem Ausgang. Das SSV Hagen mit einem Jungjahrgang antritt ist dabei kein Vorteil sondern eher ein Zeichen für die Stärke dieses Teams. Die Mannschaft von Trainer Alex Berges besteht seit Jahren in dieser Konstellation und ist somit eingespielt. So sieht sich auch Trainer Philip Mull nicht in der Favoritenrolle: „Spielerisch ist Hagen wohl die stärkste Mannschaft in der B-Junioren-Kreisliga. In den letzten Jahren konnte diese Mannschaft so einiges gewinnen und das ein oder andere Ausrufezeichen setzten.“

 

Will die U17 auch diesmal als Sieger vom Platz gehen, bedarf es einer konzentrierten Mannschaftsleistung, bei der jeder Spieler an seine Leistungsgrenze gehen muss. Ob die U17 dabei auf ihren besten Stürmer Nagel Axel Coptie zurückgreifen kann, ist noch unklar. Ob seine Verletzung dies zulässt wird sich erst kurzfristig entscheiden.

 

 

Klare Favoritenrolle bei der U19

 

Noch klarer sieht die Favoritenrolle bei der U19 aus. Diese trifft um 17 Uhr auf den Westfalenligisten und Junioren-Bundesliga-Absteiger TSG Sprockhövel. Dabei hat die Mannschaft von Trainer Dirk Werning keine schlechten Erinnerungen an den Platz in Obersprockhövel, konnte dort doch gegen den SC Obersprockhövel der Einzug ins Finale klar gemacht werden. Dennoch ist man sich bewusst, dass die Favoritenrolle nicht bei unsere U19 liegt.

 

Sowie bei der U17 gilt auch bei der U19: Jeder Spieler muss für den Sieg alles geben und bis an seine Leistungsgrenze gehen.  Erschwerend für U19 kommt hinzu, dass sie verletzungsbedingt auf einige Spieler verzichten muss und so nicht aus dem vollen schöpfen kann.  Generell läuft es in dieser Saison noch nicht Rund bei der U19 und ein derartig großes Erfolgserlebnis würde da gerade recht kommen.

 

 

Kreispokalfinale (B-Junioren)

SSV Hagen – TuS Ennepetal (15 Uhr)

 

Kreispokalfinale (A-Junioren)

TuS Ennepetal – TSG Sprockhövel (17 Uhr)

 

Austragungsort der Finals:

Kunstrasenplatz am Schlagbaum

Kleinbeckstraße in 45549 Sprockhövel